Google-Optimierung

So werden Sie gefunden!

Eine Webseite ohne Besucher? Das ist wie ein schicker Sportwagen ohne Motor. Jede Webseite verfolgt ein Ziel. Firmen möchten in der Regel neue Kunden gewinnen, Vereine sammeln Spenden oder suchen ehrenamtliche Helfer, Privatleute möchten in der Freizeit einen Blog betreiben. Um das jeweillige Ziel zu erreichen, ist es nicht nur wichtig, die Webseite für die entsprechende Zielgruppe zu optimieren. Auch die Auffindbarkeit im Netz ist enorm wichtig. Egal wie schön und modern Ihre Seite aussieht, ohne Besucher nützt ihnen das nichts. Die Investition in eine professionell erstellte Webseite lohnt sich oftmals mehr, als eine Seite aus einem Homepage-Baukasten. Leider gibt es viele "Webdesigner", die für ein paar hundert Euro nichts anderes tun, als die Seite im Baukasten zusammenzuklicken. Die Seite sieht dann zwar nett aus, aber das Geld ist SIe dennoch meist nicht wert.

Was ist SEO?

SEO ist die Abkürzung für "search engine optimization", also: Die Optimierung Ihrer Seite für eine bessere Position in Suchmaschinen.
Man unterscheidet bei der Suchmaschinenoptimierung zwischen zwei Bereichen: OnPage und Offpage. OnPage-SEO ist der Begriff für alles, was direkt an/auf Ihrer Webseite optimiert wird. Zum Beispiel: passende Texte, kurze Ladezeiten, Responsive-Design, SSL-Zertifikat und vieles mehr. Zu OffPage-SEO zählen Faktoren, die außerhalb Ihrer Webseite liegen. Vor allem die Verlinkung Ihrer Webseite im Internet und in sozialen Netzwerken gehören dazu.

OnPage oder OffPage?

Beides! Sowohl On- als auch Off-Page Faktoren sind wichtig für die Position in Google & Co. Wenn eine Webseite langsam lädt und keinen wertvollen Inhalt besitzt, werden Sie höchstwahrscheinlich keine gute Position in den Suchergebnissen erreichen. OffPage-SEO ist schwer zu beeinflussen, OnPage-Kriterien sind wesentlich leichter zu optimieren.

OffPage: Verlinkung der Webseite:

OffPage-Faktoren lassen sich schwer beeinflussen. Man kann zwar Backlinks kaufen aber der Nutzen ist meist gering. Oft schaden gekaufte Backlinks sogar der Homepage! Es macht Sinn, die Webseite in ein paar Branchenverzeichnisse einzutragen und ggf. in Facebook zu verlinken. Auch Links von Geschäftspartnern und Zulieferern sind wertvoll. Von anderen Maßnahmen ist jedoch grundsätzlich erstmal abzuraten. Meist sammelt die neue Webseite im Laufe der Zeit automatisch Backlinks.

OnPage: Qualität, Ladezeit, Sicherheit:

OnPage Faktoren lassen sich vergleichsweise einfach beeinflussen. Gleichzeitig verbessert sich die Bedienbarkeit Ihrer Webseite. Eine schnelle Webseite mit tollen Texten und schönen Bildern ist für Nutzer wesentlich interessanter, als eine langsame Webseite mit schlechtem Inhalt. Auch ein SSL-Zertifikat ist mittlerweile unverzichtbar.
Die OnPage Optimierung beginnt schon bei der Erstellung Ihrer Webseite. Der Inhalt muss sinnvoll strukturiert sein. Bilder sollten nicht größer sein als überhaupt notwendig.

Kann man den Erfolg messen?

Ja! Auf jeden Fall. Zum einen gibt es die Google-Webmaster-Tools mit denen man eine Menge Informationen zur Indexierung der eigenen Seite erhält. Auch kann man über die Webmaster Tools Sitemaps, Backlinks einsehen und ggf. schädliche Links entfernen. Eine weitere Möglichkeit um den Erfolg Ihrer Webseite zu messen ist das Benutzer-Tracking. Mit dem Piwik-Analyse Tool erhalten Sie wichtige Statistiken zu den Besuchern Ihrer Webseite. Wieviele Besucher? Wie lange halten sich Besucher auf meiner Seite auf? Aus welchem Land stammen meine Besucher? Welche Geräte werden benutzt? Und vieles mehr....

Ein kleines "Fazit"

SEO ist wichtig! Damit sich die Investition in eine Webseite für Sie lohnt, braucht Ihre Seite Besucher. Ich achte schon bei der Erstellung einer Webseite auf viele OnPage-SEO Faktoren. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Websiete noch weiter zu optimieren und mit den genannten Tools alle wichtigen Metriken der Webseite zu überwachen.